Extreme Hitze dient nicht als Alibi
 
SC Plettenberg I - TuS Ennepe 2:2 (0:2)

Überrascht zeigte sich auf der Elsewiese der TuS Ennepe, dass Gastgeber SC Plettenberg einen kompletten Sturm zunächst auf der Bank sitzen ließ. Doch Budnikov und Schmidt waren erst drei Tage zuvor wieder ins Training eingestiegen, Schlotmann überdies angeschlagen, konnte mit rechts nicht schießen. Dass alle drei zu Beginn der zweiten Halbzeit doch auf dem Platz standen, lag am schnellen 0:2-Rückstand der Plettenberger. Der ließ sich nur mit geballter Offensive aufholen. In die Torschützenliste konnte sich allerdings nur der Angreifer eintragen, der die komplette Spielzeit absolvierte: Volkan Öztürk.

"Wir haben uns in der zweiten Halbzeit gesteigert und hatten genug Chancen, das Spiel für uns zu entscheiden", trauerte SC-Co-Trainer Armin Buse, der die letzten Minuten nach zu lautstarker Schiedsrichterkritik von der Tribüne aus verfolgte, vor allem dem von Göcürücü vergebenen Foulelfmeter nach.

Werbung


Sponsoren und Partner
des SC Plettenberg


Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *