feh em21 06 2016 2

Beim 1:0 kommt auch die Sonne mit ins Spiel

Gute Stimmung beim Rudelgucken unterm Stephansdachstuhl

Von Felicitas Hochstein

PLETTENBERG • "Was haben die Chancen!", ging es einige Male durch die Reihen vor der großen Leinwand am Alten Markt. Fast 800 Besucher hatten sich eingefunden, um der deutschen Mannschaft entgegenzufiebern.

Die Stimmung hätte am Anfang besser sein können, aber Uwe Meister vom SC Plettenberg sieht das gelassen: "Die Euphorie ist irgendwie noch nicht in Plettenberg angekommen, aber ich bin mir sicher, dass das mit den K.O.-Runden kommen wird", so lautete sein Statement. Er war zufrieden mit der Resonanz am Alten Markt - auch wenn es keine 1 000 Leute bei der Partie Deutschland - Nordirland waren, bildete sich auf dem Platz unterm Stephansdachstuhl ein Meer aus schwarz-rot-goldenen Plettenbergern.

Zum Glück konnte die Stimmung mit dem 1:0 für "La Mannschaft" noch in der ersten Halbzeit aufgeheizt werden. Kaum fiel das Tor, riss auch der Himmel auf, und die Sonne schien durch das Dach des Stephansdachstuhls - Petrus Herz schien also auch für die deutsche Elf zu schlagen.

Und auch wenn die Euphorie nur kurzweilig war - die Fans unter dem Stephansdachstuhl lagen sich in den Armen, sprangen in die Luft und schrien laut auf. Auch wenn es nur ein kurzweiliger Moment des totales Jubelns war - danach schienen die Gesichtsausdrücke entspannter zu werden. Als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen macht auch doppelt so viel Spaß.

Am kommenden Sonntag geht es dann um 18 Uhr unterm Stephansdachstuhl weiter. Uwe Meister vom SC Plettenberg hofft dann, vielleicht mehr als 1 000 heimische Deutschlandfans begrüßen zu können, um dann mit ebenso großem Jubel ins Viertelfinale einziehen zu können. • feh

 


Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *