bildwm14

Tschüss, Alter Markt - Rathaus-Hof, wir kommen!

SC Plettenberg will das >Rudelgucken< zur EM an anderer Stelle veranstalten

Von Sebastian Schulz

PLETTENBERG • Das "Stadion" zieht um: Der SC Plettenberg plant, die Leinwandübertragungen zur Fußball-Europameisterschaft diesmal nicht wie gewohnt am Alten Markt zu veranstalten, sondern auf dem Innenhof des Rathauses. Der Grund dafür ist allerdings nicht ganz freiwillig entstanden.

Eigentlich wollten die Organisatoren des SC Plettenberg weiterhin am Alten Markt als Ort für die Leinwandübertragungen festhalten - so wie schon in den letzten zehn Jahren. Ein dort ansässiger Gastronom macht den Veranstaltern allerdings einen Strich durch die Rechnung: Der Besitzer des >Haus zur Sonne< möchte kein Gerüst direkt an seiner Hauswand stehen haben. Dieses ist allerdings für die Leinwand erforderlich. Das Gerüst bis auf die geforderten sechs Meter vom Haus wegzusetzen, wäre zwar möglich, würde aber unter anderem die Zufahrt für den Rettungsdienst versperren. Daran scheitert letztendlich das Sicherheitskonzept.

Was tun? Diese Frage stellten sich der SC Plettenberg und die Stadt Plettenberg. Bei den gemeinsamen Überlegungen kam die Idee für den Rathaus-Hof als neuen Veranstaltungsort auf. Der Platz hat sich durch die Freiluftkinos, die der Stadtmarketing-Verein jeden Sommer veranstaltet, bereits bewährt und stellt einen idealen Ausweichort dar.

"Das ist für uns ein Kraftakt, denn wir müssen eine eingefahrene Sache völlig neu planen", erklärt der SC-Vorsitzende Andreas Barnewitz. Nichtsdestotrotz ist das Veranstaltungsteam mit Feuereifer bei der Sache. Die Leinwand soll nach jetzigen Planungen - anders als beim Freiluftkino - zum Wieden hin aufgebaut werden. Der am Rathaus nicht vorhandene Dachstuhl soll durch ein großes Zelt oder ähnliches ersetzt werden, um wettergeschützt zu sein. Darüber hinaus muss ein neues Sicherheitskonzept erstellt werden - es gibt viel zu tun.

Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel ist optimistisch, dass die Pläne umgesetzt werden können. "Das Sicherheitskonzept, unter anderem mit Fluchtwegen durch den Rathauseingang, müsste funktionieren", sagt der Jurist. Andere Probleme, die auftreten könnten, werden sich regeln. Der Wochenmarkt zum Beispiel müsste für die Zeit der EM (10. Juni bis 10. Juli) zum Wieden hin vorgezogen werden. Die Rathaus-Mitarbeiter und -Besucher müssten für einen Monat vielleicht durch ein Zelt gehen, um ins Rathaus zu gelangen. Spiegel sagt: "Wir müssen Kompromisse eingehen. Denn es wäre äußerst schade, wenn die Veranstaltung nicht mehr stattfinden würde."

Für den SC Plettenberg ist der neue Veranstaltungsort eine Chance. Der Rathaus-Hof bietet noch mehr Platz als der Alte Markt, es befinden sich keine Anwohner in direkter Umgebung und auch die Atmosphäre könnte hier besser werden als zuvor. "Durch die umliegende Bebauung ist es noch mehr wie im Stadion", freut sich Barnewitz.

Ob die Pläne verwirklicht werden können, hängt auch maßgeblich vom Stadtrat ab, der den Umzug in seiner nächsten Sitzung am Dienstag in anderthalb Wochen genehmigen muss.

 


Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *