Kreispokal: B-Mädchen ziehen ins Viertelfinale ein

TSV Ihmert U17- SC Plettenberg U17 0:11 (5:0)

Hemer • Nach einer Vierwöchigen Vorbereitungsphase die sehr anstrengend und schweißtreibend war, bestritt die U17 Mädchenmannschaft des SC Plettenberg ihr erstes Pflichtspiel. Im Pokal musste man zum Auswärtsspiel nach Ihmert reisen. Da man gegen diesen Gegner in der Vergangenheit noch nie gespielt hatte, ging man mit einem gewissen Respekt, vor der Heimmannschaft in dieses Match.
Bei den noch sehr hohen Temperaturen entwickelte sich ein sehr faires Spiel, in dem es kaum Unterbrechungen gab. Von Beginn an zeigten die SC Mädchen eine sehr konzentrierte Mannschaftsleistung. Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die SC Spielerinnen das Spielgeschehen auf dem Platz. Die erste Tormöglichkeit hatte in der 5.Minute Julia Ottlik. Nach einem guten Zuspiel von Gizem Yildiz, traf sie aber nur das Außennetz. In der 9.Min.traf dann Caroline Weide mit einem satten Schuss ins untere rechte Toreck zum 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte dann Miriam Reichelt auf 2:0. Durch frühes stören schon im Spielaufbau, eroberte man sich schnell das Leder und sorgte so dafür, dass die Gastgeberinnen nur sehr selten vor dem Plettenberger Gehäuse auftauchten. Was dann noch durchrutschte war eine Angelegenheit für die SC Abwehr und der Plettenberger Torfrau Vanessa Dasberg. Das 3:0 erzielte dann Svenja Keyser. Vorausgegangen war ein sehenswerter Angriff von Lea Teuber eingeleitete, die Caroline Weide auf der rechten Seite auf die Reise schickte und sie mit Svenja Keyser einen Doppelpass spielte und letztere den Ball direkt in die Maschen versenkte. (17.Min) In der 25.Min erhöhte dann wieder C. Weide nach Pass von Corinna Rautenberg auf 4:0. Corinna Rautenberg gab als neue Spielmacherin eine gute Figur ab und traf selber nach einem Solo zum 5:0. (28.Min). Bis zur Pause hatten die SC Mädchen noch gute Tormöglichkeiten, aber die bis dato gut spielende Torhüterin des TSV Ihmert hatte aber etwas dagegen und so ging man in die Pause. Nach der Pause, mit nun einer neuen Torhüterin, versuchten die Gastgeberinnen das Spiel jetzt offener zu gestalten, was ihnen aber nur sehr selten gelangte. Die nun auf der SC Seite eingewechselten Spielerinnen Milena Giglio, Elif Süner und Jessica Truszynski fügten sich nahtlos in das Spiel ein. Schon in der 53.Min traf dann wieder Svenja Keyser zum 6:0. Pech hatte dann Milena Giglio in der 56.Minute, als man ihren Schuss noch vor der Torlinie rettete. In der 58. Min zeigte dann Miriam Reichelt noch einmal ihren Torinstinkt und traf zum 7:0. Die nachfolgenden Tore fielen nun im Minutentakt. In der 61, Caroline Weide, in der 62. Corinna Rautenberg und in der 64.Minute Svenja Keyser zum 10:0. Den Schlusspunkt in dieser Begegnung setzte dann wiederum Corinna Rautenberg in der 69.Min. zum 11:0 Endstand. Im Viertelfinale des Kreispokals trifft man nun auf den favorisierten Westfalenligisten, die U17 Juniorinnen des FC Iserlohn 46/ 49.  
Am 06.10 2012 um 15:00 Uhr werden sie dann zu Gast auf der Elsewiese sein.
 
SC Plettenberg: Vanessa Dasberg, Mara Temme, Lea Teuber, Michelle Parschau, Kerstin Quast, Svenja Keyser, Caroline Weide, Miriam Reichelt, Corinna Rautenberg, Julia Ottlik, Jessica Truszynski, Milena Giglio, Elif Süner, Gizem Yildiz

Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *